Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie

Das Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie unter der Leitung von Prof. Dr. Norbert Haas ist das größte unfallchirurgisch-orthopädische Zentrum in Deutschland. Als universitäre Einrichtung der Maximalversorgung deckt es sowohl in der operativen als auch in der konservativen Behandlung alle Facetten des Fachbereichs ab. Innerhalb des Centrums wurden hoch spezialisierte Centers of Excellence gebildet, um die einzelnen Subspezialitäten interdisziplinär mit dem größtmöglichen Know-how abzubilden.

Folgende Schwerpunkteinrichtungen sind vorhanden:

Wirbelsäulenzentrum

Das Zentrum umfasst die Wirbelsäulenchirurgie bei Verletzungen aller Art, angeborenen und erworbenen Wirbelsäulendeformationen, Tumorerkrankungen sowie entzündlichen und degenerativen Schädigungen.

Centrum für Endoprothetik und rekonstruktive Chirurgie

Hier stehen die gelenkerhaltende Chirurgie sowie die endoprothetische Versorgung aller großen Gelenke, insbesondere die Revisionschirurgie nach mehrfachen Voroperationen, im Vordergrund.

Muskuloskeletales Tumorzentrum

Der Schwerpunkt des Zentrums liegt auf der Behandlung von Knochen- und Weichteiltumoren bis hin zur komplexen Versorgung mit Tumorersatzprothetik, Gefäßersatz und Weichteildeckung.

Sektion für Schulter-, Ellenbogen- und Handchirurgie

Alle Schulter-, Ellenbogen- und Handverletzungen sowie degenerative Erkrankungen der oberen Extremitäten werden hier behandelt.

Sektion für Sprunggelenks- und Fußchirurgie

Abdeckung des kompletten Spektrums der rekonstruktiven Chirurgie, einschließlich Weichteildefektdeckung, eigener minimal-invasiver Operationstechniken und Sprunggelenksendoprothetik.

Sektion für Kniechirurgie, Knieorthopädie und Sportverletzungen

Der Schwerpunkt liegt auf der Behandlung von Sport- und Gelenkverletzungen mithilfe minimal-invasiver oder arthroskopischer Operationstechniken.

 

Innerhalb der Centers of Excellence arbeiten die Ärzte standortübergreifend, alle leitenden Ärzte dieser hoch spezialisierten Teams verfügen über eine langjährige Erfahrung in Diagnostik, Beratung und Therapie unfallchirurgischer und orthopädischer Erkrankungen.

Julius Wolff Institut für Biomechanik und muskuloskeletale Regeneration

Verantwortlich für die Forschung ist das Julius Wolff Institut für Biomechanik und muskuloskeletale Regeneration unter der Leitung von Prof. Dr. Georg Duda. Das Institut ist 2008 aus dem Zusammenschluss des Forschungslabors des Centrums für Muskuloskeletale Chirurgie und dem klinischen Biomechaniklabor der Orthopädie entstanden. Es betreibt interdisziplinäre Forschung auf den Gebieten der Orthopädie und Unfallchirurgie. In enger Zusammenarbeit mit dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie und anderen Kliniken werden unter anderem die biologischen und mechanischen Einflussfaktoren auf die Frakturheilung und deren Störung erforscht.

Weitere Forschungsschwerpunkte in insgesamt sieben Arbeitsgruppen sind:

  • Biomechanische sowie funktionale Beurteilung des muskuloskeletalen Systems während der Regeneration und nach endoprothetischem Ersatz
  • Grundlagen der Knochenforschung
  • Erforschung der biologischen und mechanischen Aspekte der Knochenheilung
  • Erforschung der zellulären Prozesse der Regeneration
  • Entwicklung von Methoden zur positiven Beeinflussung der Knochenregeneration (Implantate als Wirkstoffträger oder Untersuchungen der heilungsstimulierenden Wirkung von Knochenersatzmaterialien)
  • Erforschung der Wechselwirkung von Ultraschall mit biologischen Geweben und Zellen sowie deren Ausnutzung für diagnostische und therapeutische Zwecke

Support Team

Für weitere Informationen und eine persönliche Beratung erreichen Sie unser Support Team via Kontaktformular, E-Mail oder telefonisch.

Sprechzeiten:

jeweils Mo.-Fr…

09.00 - 15.00 Uhr

telefonisch:
08.00 - 17.00 Uhr

t: +49 30 450 578 244
f: +49 30 450 757 8244

Unsere Adresse:
Bundesallee 39 - 40a,
10717 Berlin


Mail:
charite.international
@charite.de