Diagnostik in der Charité Berlin

Jeder guten Therapie geht eine exzellente Diagnostik voraus. Hierfür bietet die Charité optimale Voraussetzungen, denn das Spektrum an Labor- und bildgebender Diagnostik umfasst alle Möglichkeiten, die der Wissenschaft heute zur Verfügung stehen.

Radiologie und Nuklearmedizin

Die Radiologie der Charité – das CharitéCentrum 6 – ist eines der größten radiologischen Zentren in Europa.

Das CharitéCentrum 6 beheimatet alle radiologischen Kliniken inklusive der Abteilungen für Neuroradiologie und Kinderradiologie und der Klinik für Nuklearmedizin und Medizinische Physik. Die Radiologie der Charité bietet das komplette Spektrum der Bildgebung mit modernsten Technologien: 14 Computertomographen (CT), zwölf Magnetresonanztomographen (MRT) sowie zahlreiche Ultraschallgeräte sorgen für eine exzellente Versorgung. Mit der Positronen-Emissions-Computertomographie (PET-CT) und der Single-Photon-Emissions-Computertomographie (SPECT-CT) sind wichtige Hybridverfahren vorhanden, die gemeinsam mit der Nuklearmedizin betrieben werden.

Neben der reinen Diagnostik spielt die interventionelle Radiologie (minimal-invasive Eingriffe unter Kontrolle bildgebender Verfahren) eine wichtige Rolle. Die Charité bietet sämtliche minimal-invasive Gefäßeingriffe (zum Beispiel Wiedereröffnung von Gefäßen) und Nichtgefäßeingriffe (zum Beispiel Tumorablationen) unter bildgebender Navigation. Für eine moderne und sichere interventionelle Radiologie stehen dem Centrum neun Angiographie-Anlagen, ein offenes MRT-System und zehn stationäre Betten zur Verfügung.

Nach oben

Labordiagnostik

Das „Öffnet externen Link im aktuellen FensterLabor Berlin“, ein Zusammenschluss der Labore von Charité und Vinvantes, ist mit über 400 Mitarbeitern und 20 Millionen Analysen jährlich das größte Krankenhauslabor Europas.

Verteilt auf zwölf Standorte finden hier Untersuchungen in folgenden Bereichen statt:

  • Mikrobiologie
  • Virologie
  • Humangenetik/Molekulargenetik
  • Allergiediagnostik
  • Autoimmundiagnostik
  • Hämatologie/Onkologie
  • Immunologie

 

Dieser Zusammenschluss aller Fachdisziplinen der Labormedizin, kombiniert mit den wissenschaftlichen Instituten der Charité, bietet gänzlich neue Möglichkeiten in der Patientenversorgung und der Weiterentwicklung der medizinischen Diagnostik.

Nach oben

Das „Labor Berlin“ greift auf die wissenschaftliche Expertise dieser Institute zurück:

Institut für Medizinische Immunologie

Das Öffnet externen Link im aktuellen FensterInstitut schlägt die Brücke zwischen Grundlagenforschung und klinischer Forschung und fokussiert sich auf die Entwicklung neuer Diagnostik- und Therapiekonzepte von Immunerkrankungen auf der Basis eines verbesserten Verständnisses ihrer Pathogenese.

Institut für Medizinische Genetik und Humangenetik

Die medizinische Genetik nutzt neben der Standarddiagnostik die steigende Zahl an molekular-diagnostischen Untersuchungsverfahren, die die Aufdeckung einer immer größer werdenden Zahl von genetisch bedingten Erkrankungen ermöglichen. Zum diagnostischen Repertoire des Instituts zählt derzeit die Molekulargenetik, die Array-CGH, die Zytogenetik und molekulare Zytogenetik sowie die Tumorzytogenetik.

Nach oben

Support Team

Für weitere Informationen und eine persönliche Beratung erreichen Sie unser Support Team via Kontaktformular, E-Mail oder telefonisch.

Sprechzeiten:

jeweils Mo.-Fr…

09.00 - 15.00 Uhr

telefonisch:
08.00 - 17.00 Uhr

t: +49 30 450 578 244
f: +49 30 450 757 8244

Neue Adresse:
Bundesallee 39 - 40a,
10717 Berlin


Mail:
charite.international
@charite.de