Klinik für Strahlenheilkunde

Als Teil der größten radiologischen Klinik in Europa bietet die Klinik für Strahlenheilkunde am Campus Virchow-Klinikum (Direktor: Prof. Dr. Bernd Hamm) rund um den Stellvertretenden Klinikdirektor Prof. Dr. Bernhard Gebauer ein ebenso umfangreiches wie exzellentes Spektrum an radiologischen Interventionsmöglichkeiten.

Die Schwerpunkte der Behandlung liegen auf folgenden Therapien:

CT-gesteuerte Brachytherapie

Mittels minimal-invasiver Technik wird eine hohe Strahlendosis direkt auf den Tumor fokussiert. Benachbartes Gewebe bzw. benachbarte Organe werden nur mit einer sehr geringen Dosis belastet. Die Therapie eignet sich vor allem zur Behandlung von Lungen- und Lebertumoren.

Radioembolisierung (SIRT)

Zur Therapie primärer oder sekundärer Lebertumoren, die nicht auf eine Chemotherapie ansprechen, eignet sich die Radioembolisation (auch Selektive interne Radiotherapie (SIRT) genannt). Dabei werden winzige, strahlende Teilchen injiziert, die über mehrere Tage direkt am Tumor eine gewisse Strahlendosis absondern. Dadurch kommt es zum Absterben des Tumorgewebes.

Thermoablation des Osteoid-Osteom

Bei der Behandlung des gutartigen Knochentumors hat die bildgesteuerte Thermoablation die invasive Operation weitgehend abgelöst. Bei dieser Therapie kommen entweder die Radiofrequenzablation (RFA) oder die Laser-Ablation zum Einsatz. Seit 2008 werden diese Eingriffe nicht nur CT-, sondern auch MRT-gesteuert durchgeführt.

Gebärmutter-Myomembolisation

Die Myomembolisation ist ein Verfahren, welches ohne Vollnarkose und chirurgische Maßnahmen zur Therapie des Uterusmyoms eingesetzt wird. Dabei werden die Myome verödet, indem ihre Blutzufuhrt durch das Einspritzen von kleinsten Teilchen unterbunden wird.

Das CharitéCentrum 6 für diagnostische und interventionelle Radiologie und Nuklearmedizin besteht aus einem Team von über 100 Ärztinnen und Ärzten und bietet die komplette Palette der radiologischen und nuklearmedizinischen Möglichkeiten auf höchstem Niveau und unter Einsatz modernster Technologien. Die zahlreichen Forschungsschwerpunkte reichen von klinisch-radiologischen Untersuchungen über Kontrastmittelstudien, technischen Innovationen in der CT und MRT sowie minimal-invasiven Diagnostik und Therapie hin zu molekularer Bildgebung auf Teilchenebene – mit dem Ergebnis zahlreicher Publikationen in hochrangigen nationalen und internationalen Zeitschriften.

Support Team

Für weitere Informationen und eine persönliche Beratung erreichen Sie unser Support Team via Kontaktformular, E-Mail oder telefonisch.

Sprechzeiten:

jeweils Mo.-Fr…

09.00 - 15.00 Uhr

telefonisch:
08.00 - 17.00 Uhr

t: +49 30 450 578 244
f: +49 30 450 757 8244

Neue Adresse:
Bundesallee 39 - 40a,
10717 Berlin


Mail:
charite.international
@charite.de